Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Seat of the Evangelical Women's Relief Society

During the First World War, the Evangelisch-Kirchliche-Hilfsverein (Evangelical Church Relief Association) erected an imposing villa at what is now Leistikowstraße 1. Until 1945, it contained a parsonage and the head office of the Evangelische Frauenhilfe (Evangelical Women's Relief Society).
learn more

The former home of the Evangelical Church Relief Association was converted for use as the central remand and transit prison for Soviet military counterintelligence. The people imprisoned there were mostly citizens of the Soviet Union, with numerous Germans and a few people of other nationalities.
learn more

Apart from the headquarters of the Soviet secret service (KGB) in the Karlshorst district of Berlin, the secret service base "Military Town No. 7", as the German headquarters of Soviet military counterintelligence, was the most important intelligence outpost at the interface with Western Europe.
learn more

A highly committed network of volunteers grew up at the former prison site in the latter half of the decade, with the support of the property’s owner (Evangelical Church Relief Association) and the active participation of former inmates. Its members came to open the building for visitors.
learn more

The foundation is funded in equal parts by the German government and the federal state of Brandenburg.
learn more

previousnext
  • 1916-1945 Seat of the Evangelical Women's Relief Society
  • 1945-1991 Central Remand Prison of the Soviet Military Counterintelligence Service
  • 1945-1994 Soviet Secret Service Base "Military Town No. 7"
  • 1994-2008 Civic Involvement
  • Since 2008 Leistikowstraße Memorial Foundation, Potsdam

Gedenkstätte bleibt weiterhin geöffnet

Nach der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung und in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden bleibt die Gedenkstätte weiterhin zu den angegebenen Zeiten für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Führungen sind derzeit nur durch die ehemalige sowjetische Geheimdienststadt möglich.

Besucherinnen und Besucher sind verpflichtet, die allgemein geltenden Umgangs-, Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich teilweise im Homeoffice befinden, sind ebenfalls per E-Mail erreichbar.

In der Zeit vom 19. Dezember 2020 bis einschließlich 1. Januar 2021 bleibt die Gedenkstätte geschlossen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

______________________________________________________________________________________________________________

News

STELLENAUSSCHREIBUNG: Sekretär/in für die Geschäftsleitung der Stiftung

03. December 2020

Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sucht spätestens zum 01.02.2021, eine/n Sekretär/in für die Geschäftsleitung der Stiftung. Die Stelle wird mit der Entgeltgruppe 5 TV-L vergütet und ist vorerst auf 2 Jahre befristet. Die Wochenarbeitszeit beträgt 20 Stunden. more

Jahresbericht 2019 der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten erschienen

03. November 2020

Soeben ist der Jahresbericht 2019 der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten erschienen, der als Download zur Verfügung steht. more

all News

Aktuelle Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
13.00-17.00 Uhr für Einzelbesucher
Montag geschlossen

19. Dez. 2020 bis 1. Jan. 2021: geschlossen

EINTRITT FREI

Wichtige Hinweise für Ihren Besuch

Aktuelle Führungsangebote

 

Führungen durch das historische Areal der sowjetischen Geheimdienstadt "Militärstädtchen Nr. 7":

Für Gruppen (bis max. 15 Personen)

Hinweis: Führungen durch die Dauerausstellung im ehemaligen Gefängnisgebäude können derzeit nicht angeboten werden.

Leistikowstraße Memorial, Potsdam

Leistikowstraße 1
14469 Potsdam
Tel. +49 (0)331-2011540
mail@leistikowstrasse-sbg.de

Follow us

OBJEKT IM FOKUS: Taschenspiegel von Hergart Wilmanns

Mehr erfahren

Unterstützer

Mehr erfahren

With the financial assistance of